Ethik als Wahlfach

Wo das Bewusstsein schwindet, dass jeder Mensch uns als Mensch etwas angeht, kommen Kultur und Ethik ins Wanken. - Dr.med. Albert Schweitzer

Handeln und Handlung sind für alle Menschen bedeutend, und für jene, die ihr Leben in den Dienst am Menschen stellen, umso mehr.
Um diesem Auftrag nachkommen zu können, bedarf es sattelfestem Wissen; die Kernfrage bleibt jedoch, was Ethik im Medizinbereich nun eigentlich ist.
Stellt man in einem utilitaristischen Ansatz das größtmögliche Glück als Zielwert dar, oder betrachtet man deontologisch, die Pflicht?

An der Medizinischen Universität Graz werden in den KSR-Tracks ethische Inhalte behandelt, manchmal besser, manchmal schlechter, aber immer für die spätere Tätigkeit relevant. In den Seminaren wird nicht selten lebhaft diskutiert, wenn Grenzbereiche der Medizin behandelt werden, wenn gefragt wird, in welcher Beziehung die Präimplantationsdiagnostik und die Pränataldiagnostik zu Fetozid oder zur Abruptio Graviditatis stehen.

Die Karl-Franzens-Universität Graz hat 2010 ein interdisziplinäres Studium eingerichtet, ein Studium der "Angewandten Ethik". In der Regeldauer von 4 Semestern sieht es neben der verpflichtenden ethischen Grundlagenbildung („Fundament“) drei Wahlmodule vor, von denen 2 zu belegen sind.

Für Medizinstudierende, die sich eine Lehrtätigkeit in medizinethischen Belangen vorstellen können (Akademien, Rotes Kreuz, Universitäten) ist dieses Studium empfehlenswert, ebenso für Forschung und klinische Tätigkeit in diesem Bereich, zB. Für PID/ivF, Sterbebegleitung, Intensivmedizin, Organspende.

Durch ein spezielles Übereinkommen zwischen der Dekanin der katholisch-theologischen Fakultät mit der ÖH Med Graz konnten wir erreichen, dass eine gewisse Zahl interessierter Studierender an den Lehrveranstaltungen des Masterstudiums "Angewandte Ethik" ohne vorherigen Abschluss eines facheinschlägigen Bachelor- oder Diplomstudiums als MitbelegerInnen an der Karl-Franzens-Universität teilnehmen kann.
Das bedeutet, dass du an Lehrveranstaltungen des Ethikstudiums teilnehmen kannst und diese für deine freien Wahlfächer im Medizinstudium verwenden kannst.
Weiters ist es möglich, alle Prüfungen an der Karl-Franzens-Universität ohne das Risiko Studiengebühren bezahlen zu müssen als MitbelegerIn zu absolvieren und nach dem Abschluss des Medizinstudiums das Studium der "Angewandten Ethik“ regulär zu inskribieren – danach muss für die Verleihung des "Master of Arts“ nur noch eine Masterarbeit geschrieben und die Masterprüfung abgelegt werden.

Zusätzlich werden 3 Lehrveranstaltungen des Masterstudiums "Angewandte Ethik" nach Abschluss des Medizinstudiums ohne individuellen UniGrazOnline-Antrag anerkannt und müssen nicht doppelt absolviert werden:

- C1c: Bioethik, Rechtsethik und Gesetzgebung
- C2d: Psychotherapie und Beratung
- C2a oder C2b oder C2c: Je nach individueller Schwerpunktsetzung

Weitere Informationen zum Studium findest du unter http://studien.uni-graz.at/de/ordentliche-studien/studium-angewandte-ethik/master-angewandte-ethik/.

Die Meldung an der UniGraz als MitbelegerIn kannst du hier vornehmen. Die Anmeldung für die einzelnen Lehrveranstaltungen erfolgt über UniGraz-Online.

Solltest du Interesse haben, Lehrveranstaltungen des Ethikstudiums zu belegen, entweder als freies Wahlfach oder, weil du zukünftig Qualifikationen im Medizinethikbereich nachweisen willst, melde dich für eine individuelle Beratung einfach unter oeh-humanmed@medunigraz.at!
Eine Facebook-Gruppe zur Vernetzung, Beratung und Verständigung von MUG-Studierenden des Ethik-Masterstudiums an der Karl-Franzens Universität Graz findest du unter http://www.facebook.com/groups/MUGEthik/